Dr. Astrid & Dr. Burkhard Dworan
Die Ragweed-Saison hat begonnen
Laut MedUni Wien könnte die diesjährige Belastung nicht nur früher eintreten, sondern auch stärker ausfallen.
Für etwa 25 bis 30 Prozent der Pollenallergiker in Ostösterreich sind das schlechte Nachrichten, da bei ihnen der Kontakt mit einigen wenigen der hochallergen Ragweed-Pollen ausreicht, um heftige Beschwerden auszulösen. Neben den klassischen Symptomen wie einer laufenden Nase und tränenden Augen leiden Ragweed-Allergiker oft auch an asthmatischen Beschwerden und Husten oder juckenden Hautausschlägen.
 
Aber nicht nur Ragweed-Pollen machen Allergikern aktuell Probleme. Auch andere (Un-) Kräuter wie zB. Beifuß haben jetzt Saison und verursachen bei Allergikern juckende und tränende Augen und eine laufende und juckende Nase.
 
Zusätzlich können bei Patienten mit Kräuterpollenallergie auch Kreuzallergien auf bestimmte Lebensmittel auftreten, wobei mitunter auch schwere Verläufe vorkommen.
 
Falls auch Sie unter allergischen Beschwerden leiden oder es vermuten, schafft ein Allergietest Klarheit.
 
Arztgespräch, Hauttest und Blutuntersuchung zeigen, ob Ihre Beschwerden durch eine Allergie verursacht sind und ermöglichen im nächsten Schritt eine zielgerichtete und für Sie maßgeschneiderte Therapie. 
Was ist das
Diagnose
Behandlung
Kassenleistungen
Privatleistungen